Versandmanagement

die intelligente Steuer- und Abwicklungseinheit Ihrer Kundenufträge

Die hohe Zahl der täglich anfallenden Geschäftsvorfälle in allen Unternehmensbereichen im Versandhandel erfordert ein Softwaresystem, das durch sein Design grundsätzlich auf einen hohen Durchsatz ausgerichtet ist.

Jedes Unternehmen im Versandhandel hat aufgrund seiner Größe und seinem Sortiment unterschiedliche Abläufe in der Auftragsabwicklung. So benötigt z. B. ein kleines Unternehmen, bei dem die Abteilungen Kommissionierung, Kontrolle Warenaus¬gang und Versand in einer Person vereint sind nicht unbedingt eine ausgefeilte Kommissionieranleitung.
Bei einem größeren Unternehmen verkürzt u.U. die Zusammenfassung von mehreren Aufträgen zu einer Sammelkommissionierung  den Zeitaufwand pro Auftrag. Hier bietet proMO mehrere Möglichkeiten der Anpassung an verschiedene Organisationsformen.

Neben den klassischen Formen der Kommissionierabwicklung wie z.B. Rechnungserstellung samt Versandpapiere per Stapelverarbeitungslauf sind in proMO mannigfaltige, alternative Abläufe per Parametersteuerung einstellbar.
Für ein Versand- und Onlinehandelsunternehmen spielt die Effizienz der Kommissionierung eine wichtige Rolle, und hier im Besonderen die Schnelligkeit und Zuverlässigkeit des Zugriffs auf bestimmte Lagerpositionen und deren Bereitstellung für den nächsten Schritt, den Versand.

Ein grober Überblick über verschiedene Abwicklungsformen in proMO:

  • Einzelkommissionierung
  • Tabeltunterstützte Kommisionierung
  • Manuelle Zusammenfassung von Aufträgen zu einer laufwegoptimierten Sammelkommissionierung
  • Automatische Zusammenfassung und laufwegoptimierte, Sammelkommissionierung
  • laufwegoptimierte, rollende Kommissionierung
  • zweistufige Kommissionierung
  • Kommissionierung über Kommissionier-Lagerplätze
  • Packscheinkontrolle via Scan
  • Retoure mit Umtausch
  • Retoure mit verbundener Neubestellung
  • Retourenbearbeitung via Scanner
  • Plausibilitätsprüfung von Rücksendungen (ein Artikel, der einmal bestellt wurde kann nicht mehrfach retourniert werden)
  • Zuordnung Retourenpositionen zu Retourenschlüssel
  • Unterschiedliche Bewertung von Retourenpositionen (vom Versender verschuldet, Beschaffenheit Artikel ....)
  • Wahlweise Lagerbuchung
  • Reklamationsbearbeitung
  • Versand von Sendungsbenachrichtigungen